Nikon D40: DSLR für Einsteiger

Der CCD-Bildsensor der D40 ist mit einer Auflösung von 6,1 Megapixeln und einer 3D-Color-Matrixmessung ausgestattet. Mit Hilfe einer Empfindlichkeitsautomatik kann die Lichtempfindlichkeit des Bildsensors im Bereich von ISO 200 bis 1.600 angepasst werden. So sollten auch bei schwachem Umgebungslicht scharfe und korrekt belichtete Aufnahmen gelingen.

nikon d40

Als Hilfestellung bietet Nikon acht Aufnahmeprogramme an (Automatik, Automatik mit abgeschaltetem Blitz, Porträt, Landschaft, Kinder, Sport, Nahaufnahme, Nachtporträt).
Bei diesen Programmen sind die jeweilige ISO-Einstellung und die Belichtungsangaben für die jeweilige Situation bereits voreingestellt.

Für die Hauptzielgruppe der Einsteiger hat Nikon in die D40 eine Hilfe eingebaut, die die Funktionen der Kamera auf Knopfdruck erläutert. Hier kann man sich anhand von Beispielbildern beraten lassen, welche Einstellungen vorgenommen werden sollten.

Der Menüpunkt Bildbearbeitung bietet einige Möglichkeiten, die Aufnahmen bereits in der Kamera nachzubearbeiten. Funktionen wie D-Lighting, Rote-Augen-Korrektur und Beschneiden, sowie einige Farbeffekte hält die D40 hier bereit.

Die Kamera wird zusammen mit dem Kit-Objektiv AF-S DX Zoom-Nikkor 18-55 mm F3,5-5,6 G ED II geliefert.
Die D40 soll ab Dezember 2006 für 649,- Euro erhältlich sein.

Nikon.de jetzt besuchen


Verwandte Artikel

Einen Kommentar schreiben





Du kannst HTML-Tags benutzen. Gravatare werden unterstützt.



 
TopBlogs.de blogoscoop