Photoshop-Tutorial: Bilder nachträglich schärfen – Schärfen via Hochpass-Filter

Im ersten Tutorial zum Thema Schärfen habe ich den Filter Unscharf Maskieren vorgestellt. Dieser Filter eignet sich für die meisten Anforderungen auch sehr gut. Nachteilig ist bei dieser Methode allerdings, dass evtl. vorhandenes Bildrauschen durch die Anwendung des Filters ebenfalls verstärkt werden kann.Ich möchte nun hier eine Methode zum selektiven Schärfen vorstellen, bei dem evtl. im Bild vorhandenes Bildrauschen nicht mit verstärkt wird, da sich der erzielte Effekt ausschließlich auf die Bildkanten auswirkt.

Das in diesem Beispiel verwendete Bild kannst du hier herunterladen (Windows: rechte Maustaste – “Ziel speichern unter”). Öffne dann das Bild in Photoshop und los geht’s:

Schritt 1
Zunächst duplizieren wir die Hintergrundebene. Dazu ziehen wir in der Ebenenpalette die Hintergrundebene auf das Abreißblock-Symbol (zweites Symbol von rechts). Wir ändern die Füllmethode auf Hartes Licht und benennen diese Ebene mit Hochpass.
Das vorläufige Ergebnis sollte so aussehen:

Schritt 1


Weiter auf der nächsten Seite »

Seiten: 1 2


Ist dir dieses Tutorial 1 Euro Wert?

Spenden werden dankbar angenommen und ermöglichen auch weiterhin das Arbeiten an kostenlosen Tutorials.

Verwandte Artikel

8 Reaktionen zu “Photoshop-Tutorial: Bilder nachträglich schärfen – Schärfen via Hochpass-Filter”

  1. Gravatar Lucas
     

    hallo mike,

    bis zum letzten schritt bin ich gekommen. Nur das bei mir dann das “Hochpass” Bild zu sehen ist. Wie komme ich dann wieder zum geschärften Foto?

    Vielen Dank

    LGL

  2. Gravatar Mike
     

    Hallo Lucas,
    ich vermute mal, dass du einen Schritt ausgelassen hast.
    Wenn du also in der Ebenenpalette die Füllmethode der Ebene Hochpass auf Hartes Licht änderst, solltest du das geschärfte Bild sehen.

    Viele Grüße
    Mike

  3. Gravatar Lucas
     

    hallo mike,

    genau richtig ich habe diesen schritt vergessen.

    vielen dank, jetzt hat alles geklappt.

    lgl

  4. Gravatar gedanken » screencasts
     

    [...] hier zum nachträglichen nachlesen, vertiefen, abflachen oder als recherchequelle: photoshop-weblog weitere informative quellen: weblog cleverprinting [...]

  5. Gravatar Good girls - Leica User Forum
     

    [...] Zitat von Leicas Freund Was könnte ich besser machen? Softwareseitig halte ich Photoshop (Version 6 oder 7 reichen meistens aus und kosten wenig) für die erste Wahl. In Version 7 gibt es die Option "für Web speichern". Damit kann man KB-mäßig kleine Dateien mit guter Qualität (= wenig Kompressionsartefakten) speichern. Irfan View ist ein hervorragendes Programm zum Anzeigen von Bildern, aber nicht zum Bearbeiten. Was das Nachschärfen angeht: "Unscharf-Maskieren" ist in Photoshop eine gute Option, wenn’s schnell gehen muss. (Faustregel: Stärke 150-250, Radius kleiner als 1, Schwellenwert 3). Besser wird’s aber oft mit feineren Methoden, etwa mit Schärfen via Hochpass-Filter. Das Schärfen mit Hochpass-Filter(n) kann dann je nach persönlichem Geschmack und Photoshop-Kentnissen in dn verschiedensten Varianten erfolgen. Peter __________________ Forumsbesucher sind Gäste. [...]

  6. Gravatar Gestaltenwandler Hochpassfilter | Christian Eichner
     

    [...] Schärfen mit dem Hochpassfilter [...]

  7. Gravatar Aus alt wird noch älter | lights of memory
     

    [...] Angewandte Techniken waren vor allem Digitales Cross Processing (Einfaches Tutorial hier) und (Über)Schärfung mittels (Hochpass). [...]

  8. Gravatar Istanbul - Leica User Forum
     

    [...] weißen Rand eigentlich Punktabzug geben müsste. ;-) Zum Thema Schärfen: Ich würde Dir hier das Schärfen mit Hochpass-Filter empfehlen. Der Vorteil: Du kannst die separate Ebene an den Stellen, an welchen nicht oder weniger [...]

Einen Kommentar schreiben





Du kannst HTML-Tags benutzen. Gravatare werden unterstützt.



 
TopBlogs.de blogoscoop