Makro-Fotografie: Objektive in Retrostellung

Ich fand die Idee, für den Einstieg in die Makrofotografie mit einer günstigen Alternative zu teuren Makroobjektiven zu starten, sehr attraktiv.

Nachdem mir also ein günstiges gebrauchtes 50-mm-Objektiv in Hände die fiel, fand ich nach längerer Recherche auch den passenenden Umkehr-Adapter für mein Minolta-AF-Bajonett.

Kamera mit Umkehrring und Objektiv
Adapter
Der Retro-Adapter wird auf der einen Seite in das Filtergewinde des Objektivs geschraubt und mit der Seite ins Bajonett der Kamera. Nachteilig ist bei dieser Konstruktion natürlich der Verlust aller Automatikfunktionen der Kamera. Die Blendenstellung muss von Hand bedient werden, die Springblende ist außer Funktion und das Fokussieren des Motivs ist nur noch durch Vor- und Rückbewegungen der Kamera möglich.

Objektiv
Bei der Wahl einer entsprechenden Linse kann man getrost auf ein günstiges Angebot zurückgreifen. Da der Bajonettanschluss ja in diesem Fall keine Rolle spielt, können auch Objektive anderer Systeme verwendet werden. Auch ein Objektiv mit hoher Lichtstärke ist für diesen Verwendungszweck nicht notwendig, da ja ohnehin stark abgeblendet werden muss. Wichtig ist nur, dass es sich um ein manuelles Objektiv mit Festbrennweite handelt, da diese bauartbedingt die besten Voraussetzungen bieten.


Weiter auf der nächsten Seite »

Seiten: 1 2

Verwandte Artikel

Einen Kommentar schreiben





Du kannst HTML-Tags benutzen. Gravatare werden unterstützt.



 
TopBlogs.de blogoscoop