Datensicherung: Online-Backup für zusätzliche Sicherheit

Dass die Durchführung regelmäßiger Datensicherungen außerordenlich wichtig ist, steht ja außer Frage. Auf der Suche nach einer vernünftigen Online-Backup Lösung bin ich auf den Online-Service Mozy gestoßen, den ich hier kurz vorstellen möchte.

Um vor Datenverlusten geschützt zu sein, sichere ich wöchentlich meine Fotos auf einem eigens für diesen Zweck eingerichteten Datenträger im Netzwerk. Hierzu verwende ich das kostenlose TrayBackup (Win). Mit dieser Variante bin ich im Falle eines Defektes einer meiner Festplatten relativ gut abgesichert.

Warum Online-Backup?
Um zu verhindern, dass die Daten bei einem Wohnungsbrand, Wasserschaden oder ähnlichen katastrophalen Ereignissen nicht trotzdem verloren gehen, kann man ein zusätzliches Backup auf einer externen USB-Festplatte anfertigen. Diese wird an einem anderen Ort (bei Freunden, Verwandten) deponiert. Allerdings sind hier die regelmäßigen Aktualisierungen relativ unkomfortabel zu bewerkstelligen.

Ein Online-Backup auf einem – gesicherten – Server im Internet ist da vielleicht eine Alternative. Die Daten können automatisiert im Hintergrund übertragen werden. Ein Anbieter einer solchen Lösung ist das Mozy Online Backup.

Mozy

Verwendung
Nach einer kurzen Registrierung bei Mozy lädt man sich die Client-Software – die es für Mac und Windows gibt – herunter. In diesem Programm werden die Account-Informationen, zu sichernde Dateien/Verzeichnisse und Zeitintervall der Backups angegeben. Der Rest läuft automatisch ab: Die Backup-Daten werden verschlüsselt und anschließend an den Server übertragen.

Die Wiederherstellung der gesicherten Daten gestaltet sich ebenso problemlos wie das Backup. Das Restore kann auch ohne die Client-Software direkt per SSL-verschlüsseltem Zugriff im Web-Interface vorgenommen werden. Praktischer Nebeneffekt: Auf die Daten kann ich von überall aus zugreifen.

Datentransfer
Der Schwachpunkt bei einer solchen Online-Lösung ist natürlich die mitunter sehr lange Upload-Zeit. Besonders beim ersten Backup macht sich das bemerkbar. Hier werden die kompletten Daten zum Server gesendet. Bei allen weiteren Sicherungen werden dann lediglich die geänderten Dateien übertragen.

Kosten
Für Privatanwender gibt es zwei Varianten: Beim kostenlosen Modell MozyHome gibt es immerhin 2 GB Speicherplatz. Zum Testen also Ideal! Die Variante MozyUnlimited hingegen bietet unbegrenzten Speicher und ist dabei mit $4,95 pro Monat recht günstig.

Fazit
Mozy macht auf mich bisher einen guten Eindruck. Die Daten werden mit einer 448-bit Blowfish-Verschlüsselung – optional auch mit eigenem Schlüssel – gesichert. Zum Thema Sicherheit: Den ct-Sicherheitstest hat Mozy im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern bestanden.

Wer allerdings ein Problem damit hat, seine Daten aus der Hand zu geben und auf einem Server in Amerika zu speichern, für den kommt diese Form der Datensicherung sicher nicht in Frage.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Website des Anbieters.


Verwandte Artikel

2 Reaktionen zu “Datensicherung: Online-Backup für zusätzliche Sicherheit”

  1. Gravatar Malte
     

    Danke für den Tip. Ich werde mir das auch mal anschauen. Bin sehr gespannt auf die Geschwindigkeit…

  2. Gravatar Organisation: Wie ich meine Fotos organisiere || PixelGalerie Weblog
     

    [...] auf eine USB-Festplatte, welche ich dann an einem anderen Ort deponiere (man weiß ja nie). Ein Online-Backup (welches ich für andere Daten verwende) ist für die Fotos wegen der hohen Datenmenge eher [...]

Einen Kommentar schreiben





Du kannst HTML-Tags benutzen. Gravatare werden unterstützt.



 
TopBlogs.de blogoscoop